Freitag, 1. Januar 2016

Throne of Glass - Die Erwählte




Titel: Throne of Glass - Die Erwählte
Autor: Sarah J. Maas
Verlag: dtv
Seitenzahl: 476 Seiten
Preis Taschenbuch: 9.95€

Inhalt:
Celaena Sardothien ist jung, schön und zum Tode verurteilt. Doch dann erhält sie eine letzte Chance. Kronprinz Dorian hat sie dazu auserkoren, in einem tödlichen Wettkampf für ihn zu kämpfen. Gewinnt sie, erhält sie ihre Freiheit zurück. Verliert sie, bezahlt sie mit ihrem Leben.
Zwei Männer lieben sie.
Das gesamte Land fürchtet sie.
Nur sie kann das Königreich retten.

Meine Meinung:
So jetzt erstmal...
Aussprache der Namen:

















http://sarahjmaas.com/extras/throne-of-glass-pronunciation-guide/


Von der Throne of Glass Reihe habe ich nur Gutes gehört also musste ich sie auch sofort lesen. Ich war überhaupt nicht auf so eine High-Fantasy- Story vorbereitet aber es hat mir sofort sehr gefallen.

Man hat keine Ahnung zu welcher Zeit die Story spielt, aber durch die Ausdrucksform, die Kleidung und die Tatsache das es sich um Königreiche etc. handelt, lässt darauf schließen, dass es in der Vergangenheit bzw. in einer anderen Welt spielt.

Caleana ist keine typische Protagonistin. Sie ist die gefährlichste Assassinin des gesamten Königreichs. Sarkastisch, Schlagfertig und sie hat einen starken Willen. Sie überlebte 1 Jahr in Endovier, einem Straflager, bevor sie zum gläsernen Schloss kommt, um an den Prüfungen teilzunehmen.
Sie ist gefährlich und deshalb darf auch niemand wissen wer sie ist und was sie alles kann. 

Neben Celaena war auch der Kronprinz Dorian ganz nett, aber seien wir ehrlich, er passt nicht zu Celaena und mein Herz schlug ziemlich von Anfang an nur für Chaol.
Chaol gibt ihr Kontra und fordert sie immer wieder heraus, ist aber dennoch loyal. Er ist eher ein nachdenklicher Typ aber man darf ihn nicht unterschätzen, er ist nicht um sonst Captain der Leibgarde.
Die Zankereien der beiden sind amüsant und man muss oft schmunzeln. Die Story wirkt dadurch weniger steif.

Das Buch hat eine durchgehend spannende Handlung und man kann irgendwie nicht aufhören zu lesen. Die so ganz andere Welt zieht einen sofort in seinen Bann. Außerdem fand ich es sehr faszinierend und bewundernswert, wie es die Autorin geschafft hat, auf diese ganzen Geheimnisse und Magie zu kommen, diese zu Verknüpfen, um die Zusammenhänge zu bilden, die erst viel später im Nachhinein klar werden – für Leser und Celaena.

Im ersten Teil stößt man kaum auf Fantasy, aber es ist klar, dass da noch mehr kommt.Fae, Ridderak, Dämonen ... da muss einfach noch mehr Magie dabei sein.
Trotzdem  bot das Buch auch Intrigen, gefährliche Geheimnisse und dunkle Bestien, die einem lebendig die Haut abziehen könnten.

Der Schreibstil war anders, aber man kam schnell damit klar und dann war er sehr angenehm zu lesen. Sehr spannende und fesselnde Erzählung.
Sarah J. Maas hat mit Throne of Glass eine ganz neue und aufregende Welt erschaffen.


Fazit: 
Eine High-Fantasy-Story, die man gelesen haben muss.
Liebenswerte und mal so ganz andere Charaktere machen das Buch zu etwas ganz Besonderem.
Mitreißende Story für Jugendliche UND Erwachsene.
Ich bin begeistert und habe mir sofort die nächsten Teile gekauft.
Kann man bloß empfehlen.


Kommentare:

  1. Hast du die anderen Teile schon gelesen?
    LG Rike

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nein, habe ich noch nicht. Ich habe den zweiten Teil zwar angefangen, werde aber erstmal noch andere Bücher lesen, bevor ich mit der Reihe weiter mache.
      LG Lisa

      Löschen